Bronzeguss Festival 2017

22.-28. Mai 2017, Bronzezeithof Uelsen

Bitte beachtet, dass diese Seite ausschließlich Informationen für (potentielle) Teilnehmer*innen enthält. Besucherinformationen werden demnächst zur Verfügung stehen.

Eine neue Veranstaltung zum historischen Bronzeguss, die alljährlich im Bronzezeithof in Uelsen stattfinden wird – ein Festival, bei dem Bronzegießer*innen sich treffen, um Wissen auszutauschen, zusammen an Experimenten zu arbeiten und Bronze zu gießen, Methoden zu diskutieren und nicht zuletzt eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Das Treffen wird vom Bronzezeithof und im Besonderen von mir – dem regulären Bronzegießer auf dem Bronzezeithof –  organisiert.

Wichtig: nichts von dem, was weiter unten steht, ist in Stein gehauen. Auf der Basis Eurer Anregungen kann es geschehen, dass wir andere Optionen erarbeiten.

Aktualisierung: wir haben einige Anmeldungen, also die Termin steht jetzt fest.

Für wen?

Für Leute, die praktisch mit historischen Methoden des Bronzegusses arbeiten und die sich für die Zusammenarbeit mit anderen Bronzegießer*innen interessieren, die gerne Wissen und Ideen miteinander austauschen wollen. Prinzipiell können Techniken aus allen (prä-)historischen Perioden angewandt werden, solange sie nicht zu modern sind (z. B. elektrisch oder mit Gas beheizte Schmelzöfen) – sagen wir, von der Bronzezeit bis zum 19. Jahrhundert.

Im Prinzip könnt  Ihr gerne Begleiter*innen mitbringen, aber die Höchstzahl der Teilnehmer*innen liegt bei (etwa) 40. Dabei haben diejenigen, die aktiv am Bronzeguss mitarbeiten (die Gießer*innen und ihre Helfer*innen) den Vorrang vor den anderen. Ebenso möchte der Bronzezeithof die öffentlichen Vorführungen am Wochenende auf das Bronzegießen allein beschränken, wenn genügend Bronzegießer*innen dabei sind. Ausnahmen sind möglich – einfach fragen! Wenn Ihr außerhalb übernachtet (s. u.), könnt Ihr natürlich gerne Eure Partner*in, Kinder usw. mitbringen. Falls Ihr dazu Fragen habt, fragt einfach.

Wann?

Von Montag, 22. Mai bis Sonntag, 27. Mai. Dies ist die Woche um Christi Himmelfahrt am Donnerstag, in vielen europäischen Ländern ein Feiertag. Von Montag bis Freitag wird es eine geschlossene Veranstaltung, die nur für Teilnehmer*innen offen ist. Am Sonnabend und Sonntag ist der Hof für das Publikum geöffnet, und wir werden Bronzegusstechniken vorführen.
Ihr könnt frei entscheiden, an welchen Tagen Ihr teilnehmen möchtet; Ihr müsst also nicht die ganze Woche über dabei sein – aber wir würden es begrüßen, wenn die meisten Teilnehmer*innen von Donnerstag bis Sonntag dort sein können. Einen Tag lang zu unterbrechen, ist aber kein Problem.

Bronzezeithof UelsenWas ist zu erwarten?

  • Ein wundervoller Veranstaltungsort
  • Eine entspannte Atmosphäre
  • Keine bindenden Verpflichtungen
  • Gemeinsame Nutzung der Schmelzöfen
  • Gegenseitige Unterstützung
  • Austausch  von Wissen
  • Wenn möglich, eines oder mehrere größere Experimente
  • Ev. – genügende Teilnehmer*innenzahl vorausgesetzt – ein oder mehrere Vorträge über interessante Themen

Was Ihr nicht erwarten könnt:

  • Ein festes Veranstaltungsprogramm (abgesehen von möglichen Vorträgen und größeren Experimenten)
  • Ausschließliche Verfügung über einen Bronzeschmelzofen
  • Sehr viele Bronzegüsse durchführen zu können. Das Ziel ist, Wissen und Ideen auszutauschen, nicht, möglichst viel zu produzieren

Organisatorische Informationen

Teilnahmegebühr: keine! Die Kosten für die Reise und die Lebensmittelversorgung (s. u.) und, falls Ihr außerhalb des Geländes übernachtet, die Übernachtungskosten, müsst Ihr selbst tragen. Aber die Teilnahme ist frei!

Sprachen: Wir erwarten, dass Ihr Euch in Englisch oder Deutsch (oder in beidem) verständigen könnt. Abhängig von den Teilnehmer*innen ist es möglich, dass die Hauptsprache Deutsch sein wird.

Materialien: Der Bronzezeithof stellt Holzkohle guter Qualität, Lehm/Strohlehm für die Öfen und eine begrenzte Menge von Ton und Dung zur Verfügung. Es werden ein oder zwei eingetiefte Essen mit Oberluft-Zufuhr (also im bronzezeitlichen Stil) zur Verfügung stehen, ebenso zwei Sätze von Blasebälgen. Auch Eimer und Sand werden bereitgehalten. Alles andere, was Ihr braucht, einschl. Werkzeuge, Metall, Tiegel und Formen müsst Ihr selbst mitbringen. Falls Ihr Blasebälge besitzt und sie mitbringen könnt, tut das bitte.

Übernachtung: Der Bronzezeithof hat eine begrenzte Zahl von Schlafplätzen im Haupthaus zur Verfügung, die nach der Anmeldereihenfolge vergeben werden. Einige größere Gemeinschaftszelte können außerdem aufgestellt werden, falls nötig. Einige wenige Feldbetten können ebenso bereitgestellt werden, aber bringt bitte wenn möglich ein eigenes Feldbett oder Isomatte/Matratze mit; ebenso auch eigene Schlafsäcke und Eure eigene Campingausrüstung mit. Denkt bitte daran, dass die Nächte im Mai noch recht kühl sein können.
Abgesehen davon könnt Ihr Euer eigenes Zelt auf unserem Gelände aufstellen, wenn es eine neutrale Farbe hat, wie etwa braun, dunkelgrün oder baumwoll-/leinen-natur. Wer nur ein buntes Zelt besitzt, kann einen Stellplatz auf dem fußläufig nahegelegenen Campingplatz mieten. Außerdem liegt eine Jugendherberge in der Nähe; im Ort findet sich eine Reihe von Pensionen. In der Umgebung gibt es etliche weitere Übernachtungsmöglichkeiten und Campingplätze.

Lebensmittel: Am Sonnabend wird es nach der Öffnungszeit einen Grillabend geben, den der Bronzezeithof organisiert. Abgesehen davon müssen wir uns selbst versorgen. Im Ort gibt es einige Supermärkte, so dass wir Lebensmittel gemeinsam besorgen und zubereiten können. Dazu können wir offene Feuerstellen benutzen oder Campingkocher (wer einen hat – bitte mitbringen). Im Ort finden sich aber auch einige Pizzerien, Snackbars u. ä.

An- und Abreise: Für diejenigen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, können wir einen Abholdienst arrangieren, entweder von der Bushaltestelle „Markt“ in Uelsen oder in Vasse (vom Bahnhof Almelo aus direkt per Bus erreichbar) auf der niederländischen Seite. Die Busreise von die Niederlande nach Uelsen ist umständlich und teuer und deshalb nicht zu empfehlen.

Interessiert?

An einer Teilnahme interessiert? Auch falls Ihr nicht sicher seid, ob Ihr kommen könnt, kontaktiert mich bitte und teilt mir mit:

  • Wer Ihr seid und an was Ihr im historischen Bronzeguss arbeitet
  • An welchen Tagen Ihr teilnehmen wird
  • Wie viele Leute Ihr zusätzlich mitbringt und ob diese ebenfalls aktiv am Bronzeguss teilnehmen werden
  • Ob Ihr bzw. Eure Begleitung Englisch und/oder Deutsch verstehen/sprechen können
  • Ob Ihr einen Übernachtungsplatz im Haupthaus möchtet oder in einem Gemeinschaftszelt, oder ob Ihr im eigenen Zelt auf dem Gelände übernachtet oder außerhalb
  • Ob die die Verpflegung betreffenden Gegebenheiten für Euch ok sind
  • Ob Ihr eigene Ideen für größere Experimente/Güsse habt
  • Andere Fragen

Wichtig: Ihr geht keinerlei Verpflichtung zur Teilnahme ein, indem Ihr mich kontaktiert.

Abschließende Frage: Wenn Euch ein treffenderer (kürzerer Name) für die Veranstaltung einfällt, lasst es mich wissen.